Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

BBQ LogoWer macht mit beim BBQU 2020?

Der "Bonner Brücken Qualitäts Ultra" findet am 15.2.2020 erstmalig statt, vielleicht sogar einmalig.

Wenn du teilnehmen und auf dieser Liste erscheinen willst, wären folgende Schritte der einfachste Weg:

1. Anmelden: Link

2. Startgeld überweisen

Erst nach Eingang des Startgeldes erscheinst du auf der Startliste. Alternativ kannst du auch vor Ort nachmelden und bar bezahlen solange Startplätze verfügbar sind. Teilnehmer des Trainingslagers erscheinen ebenfalls auf dieser Liste.

 

  Wettkampf-Läufer Verein
1 Fabian Benz LG Ultralauf
2 Miriam Kudermann LG Ultralauf
3 Dirk Stangneth Adler-Langlauf Bottrop
4 Rachel  Büche LG Ultralauf
5 Yvonne Kohler  
6 Nicole Riedling  
7 Bernd Mohr  
8 Rainer Wachsmann LSF Münster
9 DESIREE SAUREN BIRKESDORFER TV
10 Mario Luther LG Ultralauf
11 Andreas Häußler LG Ultralauf
12 Monika  Lux  
13 Carmen  Tautges LG Ultralauf
14 Hans-Dieter Jancker LG Ultralauf
15 Michael Rudewig LG Ultralauf
16 KLaus Jakobus Fun Runner VfLl Gladbeck
17 Mike Hausdorf LG Mauerweg Berlin e.V.
18 Cornelius Knecht Landau Running Company
19 Kerstin Conrad LG Ultralauf
20 Manfred Steckel TriathlonSteckelCologne
21 Jasmin Schmerfeld  
22 Dunja Plesnik TuS Breckerfeld
23 Carina Jochum Selbstläufer SV Altenahr
24 Susanne Gölz LG Ultralauf
25 Rainer Grossmann TV Haibach
26 Martin Steinmeister LG Heimerzheim
27 Klaus Haake LG Ultralauf
28 Peter Flock Lauffeuer Fröttstädt
29 Sizzo Stroh SSF Bonn Triathlon

(plus 7 Personen, die aktuell noch nicht bezahlt haben)

 

  Gastläufer Verein
1    

Stand 16.1.2020

Zum Beethovenjahr kommt der Ultralauf nach Bonn! Das Notwendige ist geklärt, die Genehmigungen liegen vor, die Kalkulation ist erstellt und die Anmeldung ist seit ein paar Minuten offen. Soweit der aktuelle Status.

Ihr habt nun zwei Optionen: Ihr könnt am Samstag in Bonn auf der Brückenrunde 1 bis 5 Runden drehen oder ihr nehmt von Freitag bis Sonntag am Trainingslager teil.

Kurzportraits:

BBQ Logo Ihr habt zwei Optionen:
1. Teilnahme am Wettkampf über 60km, bzw. 75km.
2. Starten als Gastläufer. Dann lauft ihr 15km oder 30km.
Details: Link
Anmeldung: Link
Teilnehmer: Link
TLBonn Logo Ein Belastungswochenende für alle, die in diesem Jahr noch viel vorhaben.
Freitags: Tempo, samstags: Teilnahme am Wettkampf, sonntags: Auslaufen im Siebengebirge.
Dazu einen Vortrag über den Spartathlon und einen über Training.
Details: Link
Anmeldung: Link
Agenda: Link

Weitere Veranstaltungen der LG Ultralauf sind das Laufseminar "Grundlagen Ultralaufen & Trailrunning" Mitte April, welches insbesondere Athleten empfohlen wird, die bisher autodidaktisch sich auf Ultraläufe vorbereiten. Bei solchen Seminaren kann man viel lernen, nette Leute kennenlernen und schließlich macht das auch noch Spaß.

Anfang September findet wieder unser "Bottroper Ultralauf Festival (BUF)" statt. Mittlerweile zum 5. Mal richten wir mit unserem Partner Adler-Langlauf Bottrop einen 6h- und 24h-Lauf aus. Hier kann man noch bis zum 31.12. einen Frühbuchervorteil nutzen.

Tipp: Links in unserer Navigationsleiste findet ihr alle Informationen zu unseren Veranstaltungen. Rechts unter "Mach mit" gibt es über das Logo der Veranstaltung einen einfachen Link zur Startseite der einzelnen Veranstaltung.

Ich hoffe, man sieht sich.

22.12.2019 Michael Irrgang, Sportwart der LG Ultralauf 

B1

Kleine Rückschau und Analyse

B2

Mit dem Rennverlauf bin ich sehr zufrieden, zumindest bis km 120 wie die Analysegrafik veranschaulicht.

Im Bereich 60-80 und 80-100 waren die meisten Höhenmeter des Laufes zu finden, (siehe Analysegrafik). Zu bewältigen war eine trailige Runde durch Belgien, die einmal im Uhrzeigersinn und einmal gegenläufig zu bewältigen war.

B5

Der Untergrund war durchgehend schlammig und sehr schwer laufbar. Wir hatten zuweilen stürmische Windverhältnisse und auch teilweise übelsten Starkregen. Da blieb nichts trocken.

B3Von 159 Startern gaben sich 66 geschlagen und kassierten ein dnf, ca. 50 gemeldete Läufer traten erst gar nicht an.

Ich wechselte an jedem Dropbagpunkt alle Laufsachen und cremte Füße etc. immer neue ein, wechselte alle Akkus und füllte den Rucksack neu auf (Getränke / Riegel). Schuhe wechselte ich nicht. Ich hatte mich "gott-sei-dank" für einen Goretext Schuh von La Sportiva entschieden. Dennoch versuchte ich ungefähr mit einer Stunde am Dropbag Punkt auszukommen, was auch gut gelungen ist, aber doch erfordert, dass man nicht trödelt.

Zwischen km 120 und 140 ereilte mich das Unglück, dass der Akku meiner Stirnlampe nur noch "Notstrom" abgab und ich nahezu im dunkeln, später mit der Lampe des Smartphones durch den wurzeligen dunkeln Wald tappte. Der voll aufgeladene Akku in meinem Rucksack wollte weder in der Stirnlampe, noch in der Ersatzlampe seine Energie frei geben - Absolute Arbeitsverweigerung - das hatte ich noch nie.

B8

Es kostete Zeit, aber ich kam zum nächsten Checkpoint. Dort blieb nichts anderes als auf Tageslicht zu warten - oder auf jemanden der mit einem Akku für meine Stirnlampen (18150 Akku) aushelfen kann. Arno Lux konnte ... und so musste ich nicht vollends auf das Tageslicht warten und nach ca. 3 Std. Schlaf plus Pause meinen Weg fortsetzen.

An andere Läufer ranhängen wollte ich mich nicht - das bringt nur den anderen Wettkämpfer in Verantwortung - und wir alle hatten mit den Umständen genug zu tun.

Hier ist also mein technisches Unglück noch einmal gut gegangen. Es hätte aber auch ganz anders, ggf. mit einem dnf enden können. Man lernt nie aus ....

Mein Fazit: Meine Zweitlampe wird nun immer ein Produkt mit gängigen AA Batterien. Somit habe ich auch Zugriff auf meine Akkus im GPS Gerät. In allergrößter Not ist Licht einfach immens wichtig.

B7

Der Lauf ist tiptop organisiert und echt zu empfehlen. Es muss ja nicht immer so nass sein. www.bellogallico.be/

Text und Bilder: Michael Frenz, 20.12.2019

Du hast dir für das nächste Jahr viel vorgenommen? Du willst in Störitz bei der 100km DM gut performen, Pfingsten an der Ruhr entlang laufen, bei einem 100-Meilenlauf überzeugen oder möchtest den Spartathlon finishen? Dann könnte ein Belastungswochenende Mitte Februar ein guter Auftakt in die Wettkampfsaison sein!

TL Bonn Logo

Die LG Ultralauf bietet Mitte Februar ein Trainingslager an, welches sich in erster Linie an fortgeschrittene Ultraläufer richtet, die eher auf der Straße unterwegs sind. Eine Mitgliedschaft bei der LG Ultralauf macht die Teilnahme etwas preiswerter, ist aber nicht erforderlich. 6 Wochen vor der 100km DM ist es ein guter Termin für ein wohl dosiertes Belastungswochenende mit einem integrierten 60km-Lauf. Wer später im Jahr Großes vorhat und im Winter ein solides Grundlagentraining hinter sich gebracht hat, kann auf der Bonner Brückenrunde seine Frühform testen und alternativ sogar ca 75 km laufen.

Diese Veranstaltung ist das erste "richtige" Trainingslager, bei dem viel gelaufen wird und nur wenige flankierende Vorträge das Programm abrunden. Die üblichen LGU-Trainingslager, heißen ab sofort "Laufseminare". Hier gibt es im April ein schönes Angebot für Trailläufer.

Dieses Trainingslager hat den Namen "Spartathlon", weil es viele Informationen zu dieser besoderen Veranstaltung und einen Trainingsplan für den diesjährigen Spartathlon gibt. Die Finisherquote bei diesem legendären Lauf in Griechenland liegt insgesamt bei 50% und bei den Erststartern sogar nur bei 30%! Das muss nicht so sein, denn eine solide Vorbereitung und eine kluge Rennstrategie können die Finish-Wahrscheinlichkeit signifikant erhöhen. Wir erklären, wie es geht und begleiten dich bei deiner Vorbereitung!

Im September 2020 gibt es aber nicht nur den Spartathlon, sondern auch die EM über 24h und die WM über 100km. Diese ist für viele attraktiv, weil jeder im offenen Lauf oder an der Seniorenweltmeisterschaft teilnehmen kann und die WM in Winschoten (NL) stattfindet.

An dem Wochenende in Bonn planen wir daher, neben 3 Laufeinheiten einen Vortrag über den Mythos Spartathlon, in dem alles Wissenswerte rund um den Lauf erläutert wird, von der Qualifikation, Anmeldung, Organisation vor Ort bis zum Wettkampf. Ein weiterer Vortrag handelt von der Vorbereitung für diesen Lauf, der bezüglich Länge, Dauer, Profil, Versorgung und der  Hitze schon einige Besonderheiten aufweist. Fabian Benz, Spartathlon-Finisher und LGU-Trainer wird vom Trainingsaufbau berichten und einen Plan zur Vorbereitung vorschlagen mit spezifischen Trainingsschwerpunkten und verschiedenen Trainingswettkämpfen.

Aufgrund der Interessen der Teilnehmer wird das 100km-Training zur Vorbereitung auf die WM ebenfalls intensiv besprochen. In einem Einführungsvortrag gibt es ein paar Grundregeln, wie man sich über Monate oder sogar Jahre auf einen Laufhöhepunkt vorbereitet und welche Bausteine es zu kombinieren gilt.

Ein ganz wichtiges Trainingselement sind die Belastungsblöcke, d.h. zwei bis 5 Tage hintereinander länger laufen. Z.B. in Form eines Mehrtageslaufes oder eines Trainingslagers. Das Trainingslager in Bonn stellt so ein Belastungsblock dar.

Spartathlon Bild

Das Trainingslager ist daher nicht nur für Spartathloninteressierter interessant, sondern für alle, die sich auf ganz lange Wettkampfstrecken gut vorbereiten wollen. 

Und da gibt es sicher auch die Teilnehmer des Trainingslagers, die einfach nur Lust haben, mit uns ein schönes Wochenende mit vielen Lauf-Kilometern zu verbringen. Auch diese sind herzlichen willkommen. Die Strecke in Bonn eignet sich erfahrungsgemäß auch im Februar wunderbar für lange Läufe.

Geplantes Programm:

Freitag nachmittag gibt es extensive Wiederholungsläufe; flach auf Asphalt; abends Vorträge zum Training und Spartathlon

Samstag: Teilnahme am BBQU, einen Wettkampf über 60km (ideal für die Teilnehmer der 100km DM) oder über 75km (ideal für 24h-Läufer oder Spartathlon-Aspiranten) oder auch kürzer; flach auf Asphalt. Eine zusätzliche Anmeldung zu dem Wettkampf ist nicht erforderlich. Abends Vortrag: Training Spartathlon (Fabian Benz) und Training 100km (Michael Irrgang)

Sonntag: gemütliches Auslaufen im Siebengebirge, mit ein paar Höhenmetern, aber easy; danach ein spätes Frühstück.

In Summe ist das Sportprogramm schon anspruchsvoll - keine Frage. Allerdings läuft am Freitag jeder sein Tempo, am Samstag kann man auch kürzer laufen und am Sonntag bilden wir 2 Leistungsgruppen, so dass praktisch jeder teilnehmen kann, der aktuell einen Marathon laufen kann.

Die genaue Agenda befindet sich hier.

Unterkunft und Versorgung:

Untergebracht sind wir im Hotel Garten in Bonn Beuel. Das Hotel liegt nahe am Bahnhof Beuel, ca 2 km vom Startpunkt des Wettkampfes entfernt und ebenfalls fußläufig am Ausläufer des Siebengebirges. Wir bieten den Teilnehmern Halbpension, also am Freitag und Samstag Abendessen und am Samstag und Sonntag Frühstück.

Wenn wir bis Mitte Januar eine Mindestzahl von Übernachtungen haben, so nimmt das Hotel keine weiteren Gäste auf und wir haben es exklusiv für uns. Das hätte den Vorteil, dass wir das Frühstück um 2 Stunden nach hinten verschieben können, was wir bereits so geplant haben!

Kosten:

Wir haben einige Einzelzimmer und viele Doppelzimmer, ggf. sogar Dreibettzimmer. Der Grundpreis für das gesamte Wochenende, inklusive des Wettkampfes, beträgt im Einzelzimmer 230 Euro und im Doppelzimmer 195 Euro. Der Grundpreis gilt für Mitglieder LG Ultralauf und der DUV sowie Partnern von Läufern. Einen Preisnachlass von 30 Euro erhalten die Mitglieder der LGU Trainingsgruppe und einen Zuschlag von 20 Euro zahlen die Teilnehmer des Trainingslagers, die weder bei der LG Ultralauf noch bei der DUV Mitglied sind.

Sonderwünsche:

Sind denkbar, bitte nachfragen.

Teilnehmerbegrenzung:

Im Hotel haben etwa 30 Personen Platz, was die Obergrenze für Läufer plus Betreuer ist.

Sonstiges:

Etwa drei Wochen vor der Veranstaltung gibt es einen kleinen Trainingsplan, wie man sich für das Wochenende gut vorbereitet, damit insbesondere die Wiederholungsläufe nicht schief gehen und ein maximaler Nutzen entsteht. Nach dem Wochenende unbedingt eine Regenerationswoche einplanen. 

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme und sind schon unglaublich auf das Wochenende gespannt. 

Text und Bilder: Michael Irrgang, 09.1.2020

BBQU steht für "Bonner Brücken Qualitäts Ultra" und ist der Name eines Ultralaufwettkampfes am Samstag, 15. Februar 2020 in Bonn. Gelaufen wird auf der bekannten und beliebten Bonner Brückenrunde, die etwa 15 km lang ist.

BBQU Logo

Du kannst gerne so viele Runde laufen, wie du möchtest. Als Wettkampf gibt es eine Wertung für 4 und 5 Runden, als Gastläufer läufst du 1 oder 2 Runden. 

Zur Vorbereitung der 100km DM 6 Wochen später bieten sich 60km im geplanten Wettkampftempo an, wer im Frühjahr länger laufen möchte, kann auch 5 Runden laufen. Wie viele Rundenn du laufen möchtest, kannst du jederzeit selbst entscheiden. Du bekommst als 60km- und 75km-Finisher einen Eintrag in die DUV-Datenbank. Wenn du mindestens 1 Runde läufst erhälst du als Wettkampfläufer eine Urkunde und Erinnerungsmedaille für diese möglicherweise einmalige Veranstaltung und als Gastläufer erhälst du eine Urkunde und auf Wunsch und Verfügbarkeit eine Medaille.

Aus unserer Sicht entspricht das Konzept eher einem Trainingslauf als einem Wettkampf. Die Strecke ist nicht vermessen und Pokale für die Sieger gibt es auch nicht. Dafür versuchen wir möglichst umweltbewusst zu handeln, so wird es Mehrwegbecher und wiederverwendbare Startnummern geben und wir versuchen so wenig Müll wie möglich zu erzeugen. Die Laufverpflegung wird ausreichend und gesund sein.

An dem Wochenende findet unser Spartathlon-Trainingslager statt, in dem der Lauf eingebettet ist. Wer also von Freitag bis Sonntag Zeit hätte, schon fortgeschritten ist und Lust auf ein Laufwochenende hat, sollte sich einmal die Ausschreibung des Trainingslagers durchlesen. 

Ausschreibung BBQU

Datum: Samstag, 15. Februar 2020
Ort und Strecke: Die Laufstrecke führt über den Fußweg entlang des Rheins sowie über die Nord- und Südbrücke in Bonn und ist etwas weniger als 15 km lang. Sie ist nicht amtlich vermessen und nicht bestenlistentauglich. Sie ist verkehrsfrei allerdings ist auf Spaziergänger, Läufer und Radfahrer zu achten.
Wettkampfbüro: Versorungspunkt Rheinaustraße unterhalb vom Restaurant Canal Grande
Veranstalter: Laufgemeinschaft Ultralauf e.V., Am Beckerkamp 33, 21031 Hamburg
Ansprechpartner: Michael Irrgang, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rundenzählung: Die Rundenzählung erfolgt durch die Teilnehmer. Die Gesamtzeit wird manuell durch den Veranstalter gemessen.
Ausgabe der Startnummern: Die Startnummern werden im Versorgungszelt (VP) ausgegeben: Samstag: 8:30 bis 9:00 Uhr
Gastläufer können bis 15 Uhr nachmelden und starten.
Startzeit: Der Start ist für die Wettkampfläufer um 9 Uhr.
Die Gastläufer können im Zeitraum von 9 Uhr bis 15 Uhr jederzeit nach Absprache starten, allerdings dürfen gleichzeitig höchtens 10 Gastläufer auf der Strecke sein.
Zeitlimit: Um 15:30 Uhr muss die letzte Runde gestartet sein.
Das Zeitlimit beträgt für alle Läufer ca 8 Stunden, also 17 Uhr.
Verpflegung: Es gibt an der Laufstrecke zwei Versorgungspunkte. An dem Hauptversorungspunkt gibt es kalte und warme Getränke sowie einige gesunde Speisen, am kleinen VP auf der anderen Rheinseite gibt es kalte Getränke und eine kleine Auswahl an Speisen. Eigenverpflegung ist möglich. 
Sanitäranlagen: Toiletten und Duschen befinden sich an der Laufstrecke in der Nähe vom großen VP.
Zelten / Übernachtung: Das Übernachten an der Laufstrecke ist nicht möglich. Eine Teilnahme am Trainingslager ist eine Option.
Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt online über unsere Homepage (hier klicken) und ist ab sofort möglich. Meldeschluss ist der Sonntag, der 9.2.2020. Danach sind nur noch Nachmeldungen vor Ort möglich. Der Teilnahmebeitrag ist innerhalb einer Woche ab dem Zeitpunkt der Anmeldung zu überweisen. Das Konto wird bei der Bestätigungsmail mitgeteilt.
Erst wenn der Teilnahmebeitrag auf dem Konto des Veranstalters eingegangen ist, erfolgt die Aufnahme des Namens in der Starterliste auf unserer Homepage.
Eine Anmeldung wird nur entgegengenommen, solange das Teilnehmerlimit nicht erreicht ist. Anschließend wird eine Warteliste geführt.
Ummeldung: Eine Übertragung auf eine andere Person ist bis zum Meldeschluss kostenlos per Email möglich. 
Rücktritt: Falls jemand nicht starten kann und eine Übertragung nicht möglich ist, würden wir uns über eine Absage freuen. Das Startgeld können wir leider nicht zurückerstatten
Teilnahmebeitrag Wettkampf 20 Euro für Mitglieder der LG Ultralauf
25 Euro für Nicht-Mitglieder
30 Euro für alle Nachmelder
Teilnehmerlimit: 50 Starter
Teilnahmebeitrag Gastläufer 10 Euro ohne Medaille
15 Euro mit Medaille, soweit verfügbar 
Teilnehmerlimit: gleichzeitig 10 Starter
Startberechtigung: Für den Wettkampf ist jedermann startberechtigt, der im Jahr 2000 oder früher geboren ist. 
Gastläufer müssen mindestens 14 Jahre alt sein.
Regeln: Regelverstöße werden nach Ermessen des Veranstalters mit einer Verwarnung oder Disqualifikation geahndet. Dazu zählen insbesondere unsportliches Verhalten. Es gelten die üblichen Regeln, wie sie in der DLO und IWR beschrieben sind. Bei einer Disqualifikation müssen die Starter sofort ihre Startnummer abgeben und das Rennen beenden. Sie werden nicht in die Ergebnisliste aufgenommen und erhalten keine Medaille.
Wertungen und Preise Es gibt für die 60km- und 75km-Strecke jeweils eigene Ergebnislisten, die auch der DUV mitgeteilt werden und Eingang in die Statistik finden.
Alle Teilnehmer erhalten direkt nach Zieleinlauf eine Urkunde und eine Medaille. Auf der Urkunde stehen die gelaufene Strecke und die Zeit, sowie bei den Strecken 60km und 75km auch der Platz. 
Siegerehrung: Eine Siegerehrung ist aktuell nicht vorgesehen.
Haftungsausschluss: Die Teilnahme an der Laufveranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Schäden jedweder Art. Jede Läuferin und jeder Läufer erklärt mit ihrer bzw. seiner Anmeldung zu der Veranstaltung, weder gegen den Veranstalter noch gegen seine Erfüllungsgehilfen Ansprüche wegen Verlustes, wegen Sach- und/oder Vermögensschäden sowie wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit jeglicher Art geltend zu machen, die der jeweiligen Läuferin bzw. dem jeweiligen Läufer durch die Teilnahme an der Veranstaltung entstehen kann, soweit weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Muss die Veranstaltung auf Grund behördlicher Weisung, höherer Gewalt oder sonstiger Vorkommnisse, die nicht im Entscheidungs- und Einflussbereich des Veranstalters liegen, abgesagt werden, ist der Veranstalter nicht zur Rückzahlung der geleisteten Teilnahmebeträge verpflichtet.
Foto- und Videoaufnahmen: Mit der Anmeldung erteilt jeder Teilnehmer sein Einverständnis zur Erstellung von Foto- und Videoaufnahmen während der Veranstaltung sowie zur unentgeltlichen und zeitlich unbegrenzten Verwendung der Aufnahmen durch die Veranstalter für redaktionelle und werbliche Zwecke.
Stand der Ausschreibung: 22.12.2019 Änderungen bleiben vorbehalten und werden auf der Homepage www.lg-ultralauf.de kommuniziert

 Text und Bild: Michael Irrgang, 22.12.2019

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.