Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

kmspiel logoAufmerksame Beobachter unserer Homepage haben es längst gemerkt: Anfang des Jahres wechselte das Bildchen unten links von 3. Liga auf 1. Liga. Was war passiert?

Das KM-Spiel ist eine tolle Plattform, auf der Läufer ihre Laufkilometer erfassen und sich Teams zuordnen können. Dabei kann jeder Teilnehmer bis zu vier Teams haben, aber nur eins in der ersten Liga. Es gibt über 300 verschiedene Teams, davon einige Vereine und Lauftreffs, aber auch welche nach Hobbys, Berufe, Regionen, Sternzeichen und anderen Besonderheiten. Die Teams spielen in insgesamt 6 Ligen. Am Ende der Saison gibt es eine Relegationswoche und schließlich Aufstieg, Abstieg und den sogenannten Ligensprung.

kmspiel 2Nachdem es vor langer Zeit einmal ein Team LG DUV gab, das meist in der 4. Liga spielte, sich aber dann mangels Masse auflöste, beendete Jens Kruse eine Phase der Nichtaktivität und gründete die Gruppe erneut. Das war Ende Juni 2016, so dass wir direkt Anfang Juli in die neue Saison starten konnten, denn eine Saison dauert hier nur 6 Monate.

Mit zuletzt 22 Personen konnten wir mit 24.203 km die Klasse gewinnen und aufgrund einer besonderen Relegationswertung direkt in die 4. Liga aufsteigen. In der ersten Jahreshälfte 2017 konnten wir unser Team zwar auf 30 Unterstützer verstärken, doch trotz gelaufener 42, 456 Kilometer nur den zweiten Platz belegen, was für den Aufstieg in die 3. Liga reichte.

Im folgenden Halbjahr haben wir dann so richtig losgelegt. Ab der zweiten Woche belegten wir immer Platz 1 und belegten im Fernduell mit den besten Mannschaften der 1. Liga meist so Platz 3 bis 5. Wir steigerten uns auf 46 Team-Teilnehmer und erzielten 56.828 Kilometer. Auch die ligaübergreifende Sonderwertung für Vereine haben wir damit souverän gewonnen. Nun galt es, die Relegation zu gewinnen und direkt in die 1. Liga zu springen, was uns gelang.

Da der Ultraläufer an sich ja eher etwas länger als schneller trainiert, konnten wir immer recht gut mit Teams mithalten, die die doppelte Anzahl der Teammitglieder hatten. Nun, in der ersten Liga sieht das anders aus. Hier laufen Teams ganz vorne, die sowohl groß sind als auch über fleißige Kilometersammler verfügen.

kmspiel 14Stand vom 14.Januar 2018. Wir haben Platz 1 übernommen!

Ganz vorne ist seit Jahren der Greif Club, der seit der Gründung des Spiels Anfang 2008 nur einmal (2/2008) mit dem Vizeplatz vorliebnehmen musste und seitdem unangefochten die Ligen anführt. Weitere aktuelle, direkte Konkurrenten mit einem 70-Personenteam sind der Twitterlauftreff und die Veganer von beVegt sowie das Berliner Lauftreff Forum.

Da jeder Mitspieler nur ein Team in der ersten Liga haben kann, landet man als Betroffener erst einmal auf der Warteliste, um sich von einem Team zu trennen, um für das andere gewertet werden zu können. Erfreulicherweise haben sich fast alle für unser Team entschieden, obwohl nicht nur Vereinsmitglieder bei uns sind, sondern auch einige Freunde unseres Vereins. Schade für die DUV, die aktuell in der ersten Liga ist, aber durch diese Regel viele Federn verlor und sich aktuell auf einem Abstiegsplatz befindet.

kmspiel2Dank einer großartigen Aufmerksamkeitskampagne gelang es uns Anfang des Jahres, innerhalb kürzester Zeit über 20 Personen für das Team zu gewinnen! Hier ist insbesondere Jens Allerheiligen zu nennen, der motiviert und erklärt. Dank des Gruppenwachstums und dem Trainingsfleiß kletterten wir in der Tabelle immer weiter nach oben und belegen seit ca Mitte Januar Platz 1; Platz 1 in der 1. Liga! Eine unglaubliche Entwicklung!

Jens kommentiert jede Woche ein wenig die Entwicklung und erklärt noch ein paar Besonderheiten.  

Jens Allerheiligen 21. Januar um 09:15:

kmspiel route

Heute am Sonntag ist wieder Kilometerspieltag. Wir haben in der letzten Woche Frankreich, Belgien und die Niederlande durchlaufen. Das ging deutlich schneller als bei unseren Vorfahren vor ca. 75 Jahren. Zum einen kamen wir von der anderen Seite und zum anderen in friedlicher Absicht, so dass wir auch keine Verluste zu beklagen hatten. Beim Örtchen Bunde sind wir in Deutschland eingereist. Weiter Richtung Osten haben wir zuerst die Heimat von Ramona und Torsten in Harsefeld und danach die von Relef in Zeven besucht. Anschließend haben wir in Hamburg beim Präsidenten übernachtet und am nächsten Morgen bei Claudia gefrühstückt. Da ich seit längerer Zeit nicht zuhause war, sind wir weiter nach Hannover gelaufen und haben den Briefkasten gelehrt und die Blumen gegossen. In Frödenberg konnte Volker die Schuhe wechseln, da sein Paar nach den vielen Kilometern deutliche Verschleißerscheinungen aufwies. Weiter ging es nach Westen wo uns Kirsten in Werne fit gemacht hat und wir in Kamen Mechthild besucht haben. Am Stau vorbei ging es als nächstes auf einen Energieriegel bei Carsten in Lünen vorbei und dann zu Wilhelm in Gladbeck. Danach schauten wir uns die Strecke für den 24h-Lauf in Bottrop an. Weiter, jetzt am Rhein entlang, haben wir uns nach sovielen Kilometern bei unserer Vizepräsidentin Michaela in Dormagen neu eingekleidet. Anschließend haben wir mit Markus, Daniel und Matthias die aktuelle Tabellensituation des Effzeh in Köln diskutiert und uns in Wuppertal persönlich bei Olzo für dieses schöne Spiel bedankt, sowie bei Christoph den Garten umgegraben. In Bad Wildungen haben wir auf Wunsch meines Patenkindes die Schule niedergebrannt und sind nach Gotha geflüchtet, wo wir uns aufgrund guter Ortskenntnisse beim Schloss versteckt haben. Nachdem jetzt die Luft rein ist, geht es weiter zu Hans-Dieter und Falk nach Nossen, die uns zu selbst gebackenen Kuchen eingeladen haben. Bis heute Abend könnten wir über Berlin, wo wir Karsten und Matthias besuchen, weiter an die Ostseeküste laufen und auf Usedom die polnische Grenze erreichen. Da wir bereits zu Fuß einreisen, können wir uns die üblichen Polenwitze hier sparen.

Das Greif-Team wird im Moment im Rückspiegel immer kleiner. Unser Vorsprung beträgt im Moment ca. 2.900 Kilometer. Ca. 200 km dahinter ist der Twitterlauftreff, der zwischenzeitlich mal auf dem zweiten Platz lag.

Die Wochenstatistik (KW2) führt erneut Volker mit 182 Kilometern an. Auf den Plätzen zwei und drei folgen diesmal Aaron (131 km) knapp vor Christoph (129 km). Ein Herzschlagfinale gab es erneut bei den Damen. Diesmal gibt es ein Patt bei Platz 1, den sich Sylvia und Mechthild mit jeweils 107 Kilometern teilen. Einen Hauch dahinter kam Kirsten mit 106 Kilometern ins Ziel. Habt ihr alle den gleichen Trainingsplan?

Wenn ihr in der Teamliste weiter nach unten scrollt, findet ihr am Ende Ramona (Mona73) mit einem roten Kreuz in der Spalte, die die derzeitige Form angibt. Ramona und ich liegen zurzeit im Lazarett in der Fußabteilung. Als Bettnachbar habe ich die Vermutung, dass sich Ramona über Genesungsgrüße bestimmt freuen würde. Dazu braucht ihr nur Ramonas Profil auswählen und anschließend oben auf das Wort Lazarett klicken. Dort seht ihr alle Patienten, denen ihr eine Genesungsbotschaft schicken könnt. Mona73 und Text auswählen und ab geht die Post.

Es sind noch 10 Plätze im Team frei. Für neue Mitglieder ist der Beitritt fast Pflicht, Martin Jochheim.

Die Erfassung der Kilometer geschieht denkbar einfach. Man muss nur pro Woche die Anzahl der Kilometer und der Trainingseinheiten erfassen und hat noch ein Kommentarfeld, in der man je nach Lust und Laune z.B. die Höhenmeter eintragen kann, oder Wettkämpfe oder Orte, an denen man gelaufen ist oder halt nichts. Da man bis zu 10 Wochen rückwirkend sein Training erfassen kann, kann der frühe Erfolg einer guten Platzierung sich schnell auflösen. Aktuell sind unsere Teammitglieder mit unglaublich viel Eifer dabei und viele erfassen ihr Training täglich. Die abgezockten Dauerteilnehmer des Spiels neigen eher zur wöchentlichen oder gar monatlichen Erfassung. Wir sind alle megagespannt, wie die Saison ausgeht. Wer uns verfolgen will, kann einfach unten Links auf das Bild klicken und kann sich über die Ligen und die Spieler informieren. Einige Details, z.B. wer sich hinter den Pseudonymen verbirgt, können allerdings nur angemeldete Spieler sehen. Das Spiel ist für die Teams und Mitspieler kostenlos und für unseren Verein perfekt. Vermutlich werden wir noch viele Saisons Freude daran haben.

Text: Michael Irrgang und Jens Allerheiligen, 23.1.2018, bzw. 21.1.2018, Graphiken von der KM-Spielseite

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.
DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND NUTZUNGSHINWEISE LESEN EINVERSTANDEN