Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.
Am 13.07.2010 fand auf dem Sportgelände des TV Dellbrück eine  Pressekonferenz wegen des bevorstehenden 48h-Weltcups in Köln statt. Hier wurde über den 48h-Lauf selber, die teilnehmenden Athleten/innen und das Beiprogramm gesprochen und angeregt diskutiert.
 
Foto: Baafi
Foto: Baafi
Als kleine Besonderheit stellte der neue Partner des Weltcups, die Fa. leistungsdiagnostik.de eine durchgeführte Spiroergometrie vor, die diese bei Nationalteammitglied 24 Stunden Michael Irrgang und bei Dagmar Liszewitz durchgeführt haben. Das Besondere an dieser Spiroergometrie ist, dass die Fa. leistungsdiagnostik.de keinen herkömmlichen Laktatstufentest durchführt, sondern durch das Messen der Atemgase dezidiert festlegen kann, in welchem Bereich der Athlet/die Athletin sich in einem idealen Fett, bzw. Kohlenhydratstoffwechselbereich befindet. Anhand dieser Werte lässt sich dann festlegen in welchem Bereich der Ausdauersportler sich bewegen muss, um eine optimale Energiebereitstellung zu haben und wie viel dieser individuell an Kohlenhydraten zuführen muss, um diese Leistung permanent abrufen zu können (ohne die Faktoren Psyche und Müdigkeit zu berücksichtigen).
Für den Ultraläufer im Multidaybereich ist dabei zu beachten, dass der menschliche Körper nur ca. 50-80 Gramm Kohlenhydrate pro Stunden auch verstoffwechseln, also sofort verwerten kann. Also hat der Athlet darauf zu achten, dass er nicht in einem bereich läuft, in welchem diese Schwelle überschritten wird, will er weiter eine entsprechende Ausdauerleistung abrufen.
Als Ergebnis ließ sich festhalten, dass die angestrebten 300 km von Dagmar aufgrund ihres Trainingszustandes realistisch erreichbar sind. Bei Michael gab es ein paar Unstimmigkeiten bei der Auswertung, die leistungsdiagnostik.de auf einen 105km-Lauf vom Wochenende zurückführt und daher ein erneuter Test durchgeführt wird, um hier eine sichere Prognose abgeben zu können.
Wird dürfen also gespannt sein, ob die persönlichen Ziele erreicht werden. Die anwesenden Pressevertreter kündigten entsprechende Vorberichte in den lokalen Medien an und wollen auch direkt vom Lauf vor Ort berichten. Auch sind erste Zusagen von Radio und TV eingetroffen, die direkt vom 48h-Weltcup berichten wollen.
Die Vorbereitungen laufen nun auf Hochtouren und wir werden alles daran setzen, die Veranstaltung zu einem Highlight im Multidaybereich zu machen und in den kommenden Jahren zu entwickeln.
 
Foto: Baafi
Foto: Baafi
Wir sind froh, mit dem TV Dellbrück, insbesondere in Person des Geschäftsführers Ray Baafi und Vorstandsmitglied Herr Wittke, einen verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben, mit dem die Zusammenarbeit richtig Spaß macht.
Mit sportlichen Grüßen

Wolfgang Olbrich, Rennleitung

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.