Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

 

bild14

 

 

METM – André und Elisabeth beim Treppensteigen…

 

… und es sollte kein „Alleingang“ werden, wie der Wettbewerb hiess, denn einen Laufkollegen aus unserem Club traf ich im Zelt – André Weinand . Obgleich unsere Vereinsmannschaft fröhlich in Mörfelden bei den 6 h Meisterschaften schwitzte, so vertrat ich Patric, der verletzungsbedingt diesen kostbaren und sehr begehrten Startplatz an mich abtrat.

 

Ich fuhr nach Radebeul, dem Sächsischen Nizza, doch die Temperatur fühlte sich nicht an wie an der Französischen Riviera, und es sollte noch schlimmer kommen: In den Morgenstunden war die Temperatur von +4 Grad auf +1 Grad und Schneefall gesunken. Nein!  Kein Aprilscherz – das war Wirklichkeit. Dusche zum Aufwärmen? Fehlanzeige. Es halfen nur warme Getränke und warme, mitfühlende Worte der Mitstreiter.

 

24h Treppensteigen. Hoch und runter und das bei sächsischen Steigungen. Ein wagemutiges Unterfangen.

 

bild15

Hier die knallharten Fakten:

 

Eine Runde hatte 397 Treppen. Das bedeutet insgesamt hoch und runter das Doppelte bewältigen zu müssen! 843,90 Meter Wegstrecke und 88,48 Hhm ü NN! Die Betonung liegt immer auf HOCH und RUNTER!!! Die Unterschiede muss man doppelt rechnen und genau darin liegt die Herausforderung, d. h. auf einer Treppe hoch und runter (mit dem Gegenverkehr) und dabei den Rhythmus zu finden. Die 397 Treppenstufen waren in 57 Blöcken zu größtenteils 7 Stufen unterteilt – dazwischen 4 Steinbänke. 

 

Andre Weinand

 

50 Runden = 42,195 km

 

4.424 Hhm

 

19.850 Treppenstufen = 39.700 hoch und runter!!!

 

Zeit:    06:21:26 und somit der schnellste Marathon des Tages

 

 

Elisabeth Ploch

 

30 Runden = 25,317 km

 

2.654,4 Hhm

 

11.910 Treppenstufen = 23.820 hoch und runter!!!

 

Zeit:    14:33:29 und somit der langsamste Halbmarathon des Tages.

 

 

bild5

Dieser Lauf ist ganz gewiss eine Herausforderung an die Koordinationsfähigkeit, vor allem nachts (wenn man wie ich eine Gleitsichtbrille hat) und etwas ermüdet die Körperteile manierlich fortbewegen sollte, wie homo sapiens aussehen möchte und nicht wie ein humpelnder Affe, der sich am Geländer hoch und runterhangelt.

 

Was kann man aus einem DNF mitnehmen? Medaille hatten wir nicht. Auf der DUV-Liste steht nicht, dass wir da waren. Und eine Ultradistanz war es auch nicht. Trotzdem haben wir fröhlich gekämpft, geschwitzt, gefroren, uns ermutigt und Erfahrungen gesammelt. Innerlich geweint, mit dem Schweinehund und dem Kopf gekämpft, wenn Fragen auftauchten wie solche: „Was tust Du hier? Bist Du völlig bekloppt?“

 

Mit Ultrastolz erzählt man später – aus einer anderen Perspektive – wie schön der Sonnenuntergang in Elb Nizza war und lässt die erbärmlichen Temperaturen weg. Man freut sich darüber, dabei gewesen zu sein und weiss, dass man im Training niemals alleine so weit gekommen wäre, denn solche Distanzen schafft man nur zusammen.  Die doppelte Anstrengung – alles hoch und runtersteigen zu müssen – es ist so wie im Leben – ein Zugewinn oder ein Verlust?

 

Ich habe viel über meine Körperwinkel gelernt, habe von erfahrenen Kollegen Tipps bekommen (wofür ich sehr dankbar bin) und wurde sehr freundlich, fair und verständnisvoll mitgezogen. Kondition ist nicht Koordination, genauso wenig, wie die Technik niemals die Erfahrungen ersetzt. Bei solch einem Lauf lernt man die feinen Unterschiede des Ultralaufens kennen.

 

bild7

Um diesen Lauf zu finishen, muss man 100 (+) Runden laufen, nur dann bekommt man eine Finishermedaille und steht auf dem METM Gipfelkreuz im Muschelpavillon.

 

André und mir war es bei diesem Lauf nicht möglich zu finishen. Bleibt zum Schluss nur die Dankbarkeit über die Erfahrungen und die Demut vor der Leistung der anderen Laufkollegen, die 100 und mehr Runden geschafft hatten.

Text und Bilder: Elisabeth Ploch 17.04.2019

 

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.
DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND NUTZUNGSHINWEISE LESEN EINVERSTANDEN