Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

Termine

Logo160

25.-28.04.2019

Trainingslager, Zierenberg

8.6.2019
DM Ultratrail, Reichweiler

24./25.8.2019
DM 24h BUF, Bottrop

21.9.2019
100km, Kandel

(tw nicht offiziell)

 

Kilometerspiel:

Unser 1. Team in der 1. Liga

 

Unser 2. Team in der 3. Liga

 

Bei der DUV-Meisterschaft über 6h in Mörfelden zeichnete sich die LG Ultralauf durch eine tolle Teamleistung aus, die am Ende des Tages mit dem Titel "Mannschaft des Tages" belohnt wurde. Dieser Titel wird seit einigen Jahren an das Team vergeben, welches in der Tageswertung zur Ultramarathon-Bundesliga am besten abschnitt und das war an diesem kalten, aber sonnigen Sonntag die LG Ultralauf dank hervorragender Frauen- und Mannschaftergebnisse.

Gruppenfoto

Das Team bestand aus 24 Männern, 9 Frauen sowie 7 Betreuern. Von den Läuferinnen und Läufern schafften letztendlich 31 die Mindestleistung zur Meisterschaft und bildeten damit die teilnehmerstärkste Mannschaft in der nun 11 jährigen Geschichte des Vereins.

Spaziergang2

Wir begannen das gemeinsame Wochenende mit einem kleinen Spaziergang um den Oberwaldsee und erklommen den Oberwaldberg, bevor wir mit einer großen Gruppe ein italienisches Restaurant aufsuchten.

Hinten: Boris Tomaschewski, Guido Piehlmeier, Evi Piehlmeier, Hans-Dieter Jancker (etwas verdeckt), Peter Hübner. Vorne: Michael Irrgang, Susanne Gölz, Falk Sittner, Marko Ablass

Aufbau

Damit vor Ort alles zum Wohle der Läufer und Betreuer vorbereitet war, betrieben wir auch diesmal wieder einen enormen Aufwand. Insbesondere mussten wir uns im Vorfeld auf Regen einstellen, der allerdings nachts die Strecke ein bisschen bewässerte, uns aber am Wettkampftag verschont hatte. Franz Holzleitner half beim Aufbau unserer Pavillons mit. Erstmals hatten wir einen eigenen Check-In-Bereich, wo die Teilnehmer ihre Startnummer, den Leihchip, ein Namensschild und ein Meisterschaftsgeschenk bekamen. 

Team

Einige der Teilnehmer liefen ihren ersten Wettkampf in unserem Trikot und kannten niemanden, für andere war es ein großes Wiedersehen von guten Freunden. Aber dank der Namensschilder waren alle recht schnell miteinander bekannt und kurz vor dem Start entstanden tolle Teamfotos.

Jörg Neuner, Anke Follner, Peter Hübner und Klaus Haake kurz vor dem Start.

Gruppe

Auf der Strecke sah man natürlich ebenfalls oft unsere weißen Trikots, Mützen oder Buffs. Jörg Neuner, Anke Follner, Werner Kempken vorne und hinten kommt Susanne Gölz angerauscht.

Frauenmannschaft

Eine besondere Dominanz gab es in der Frauenwertung. Hier konnten wir mit den Mannschaften Platz 1 und 2 belegen und in der Wertungsklasse 50+ ebenfalls den ersten Platz gewinnen. Dabei wurden zweimal neue Vereinsrekorde aufgestellt.

Anke Follner, Sylvia Faller, Evi Piehlmeier, Susanne Gölz, Claudia Lederer und (verdeckt) Rita Nowottny-Hupka sind unsere 6 schnellsten Frauen gewesen.

Schön, dass auch Michaela Kirchner (Platz 1 in der Mannschaft Frauen 50+) und Mechthild Kolter (3. in ihrer AK W55) eine Medaille bekamen, denn so waren alle Frauen mindestens einmal auf dem Podest.

Gesamtsiegerin bei den Frauen wurden sehr souverän Susanne Gölz mit einer tollen KM-Leistung, die den bisherigen Vereinsrekord genauso wie den bisherigen Streckenrekord pulverisierte. Recht knapp war die Entscheidung um die Plätze 2 bis 4. Hier war Claudia Lederer lange Zeit sehr aussichtsreich dabei, letztendlich hatten die anderen Frauen aber einen stärkeren Endspurt. Dennoch durfte sie sich wieder über eine super Leistung in ihrem ersten 6h-Lauf freuen.

Die Einzelergebnisse der Frauen mit Altersklasse und Altersklassenplatzierung:

ErgFrauen

Damit wurden folgende Mannschaftsleistungen erzielt:

ErgFrauenMS

Das Starterfeld der Männer war deutlich größer und auch sehr stark besetzt. Die Platzierungen im Einzelnen, wobei die Altersklassensiege von Walter Hösch und Hans-Dieter Jancker sehr erfreulich waren.

ErgMaenner

Insgesamt stellte unser Team fast die Hälfte der Mannschaften und zwar mit super Platzierungen:

ErgMaennerMS

Bedauerlicherweise haben Marlene Heller und Volker Greis den Sprung in die Wertung nicht geschafft. Bei Volker war es nur ein geplanter langer Lauf, aber Marlene, für die in der Altersklasse W65 die gleiche Mindestanforderung wie für alle anderen Jüngeren gilt, fehlten nach einem mehr als vorbildlichen Kampf 2,5 Kilometer.

HDuS

Unsere Spitzenläufer des Tages: Hans-Dieter verbesserte mit seiner Leistung den Deutschen Rekord in seiner Altersklasse M65 gleich um mehrere Kilometer und Susanne überzeugte mit ihrem Gesamtsieg bei den Frauen. Aber jenseits dieser "ausgezeichneten" Leistungen gab es bei vielen anderen Teilnehmern persönliche Bestleistungen und zufriedene Gesichter. Auch dank des tollen Betreuerteams konnten alle ihr Potential abrufen.

Ein weiterer Bericht mit Bildern ist in Vorbereitung.

Text: Michael Irrgang, Bilder: Michael Irrgang, Uschi Hübner, Cathrin Haake, Martina Stumpf-Irrgang, 15.04.2019

Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite Cookies zur Verbesserung und Gewährleistung der Funktionalität verwendet. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise, bevor Sie unsere Seite nutzen. Indem Sie auf unserer Seite weitersurfen oder auf den Einverstanden-Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise gelesen haben und damit einverstanden sind.
DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND NUTZUNGSHINWEISE LESEN EINVERSTANDEN